Weitere Beiträge

Im aktuellen Arbeitspapier diskutiert Dr. Philipp Münch Folgerungen aus dem Zusammenbruch der Streitkräfte Afghanistans für deutsche Ausbildungs- und Ausrüstungsmaßnahmen zur Ertüchtigung von Partnerstaaten in Krisenregionen. Foto: Bundeswehr/Stollberg
Auf eine frostige Zeit mit der östlichen Nachbarschaft müsse sich Europa einstellen und als pluralistischer Kontinent der Demokratie und Menschenrechte behaupten, sagt BAKS-Präsident Brose im aktuellen #vernetzt-Video. Foto: BAKS/Brose

bild1_wst7.png

Eine Person blickt bei einer Videokonferenz auf einen Monitor
Foto: BAKS
Beim 7. Werkstatttag des Netzwerkes Strategische Vorausschau in der Praxis ging es um Blockchain-Technologien und den Umgang staatlicher Institutionen mit dem technologischen Paradigmenwechsel.

inside_foresight_2-21_beitrag_teaser.png

Im Bundeskanzleramt sitzen die Ministerinnen und Minister der Bundesregierung um einen kreisförmigen sowie weitere im Umkreis stehende Tische.
Foto: Bundesregierung/Kugler
Die Strategische Vorausschau hilft dabei, Zukunftsfragen systematisch zu durchdenken und aktuelle Entscheidungen zukunftsrobust zu gestalten. Wie wird die neue Bundesregierung damit umgehen? Sebastian Bollien vom Kompetenzzentrum Strategische Vorausschau der BAKS wirft einen genauen Blick in den Koalitionsvertrag. Foto: Bundesregierung/Kugler

rbbinforadio_teaser.png

zwei Personen in einem Tonstudio
Foto: BAKS/Wagner
Im rbb Inforadio spricht der Präsident der Bundesakademie für Sicherheitspolitik Botschafter Ekkehard Brose mit Sabina Matthay über den Vernetzten Ansatz und darüber, wie diese Leitidee der deutschen Außen- und Sicherheitspolitik erfolgreich gestaltet werden kann. Foto: BAKS/Wagner
Die NATO kennt viele Krisenszenarien. Ihre Widersacher greifen allerdings immer öfter auf hybride Drohkulissen zurück, wie die Instrumentalisierung von Migration oder Inszenierungen in Social-Media-Kanälen. Das Bündnis muss sich dagegen noch besser wappnen, sagt der Vizepräsident der BAKS Dr. Patrick Keller im WDR 5 Podcast Politikum. Foto: NATO
Im Demokratie-Forum Hambacher Schloss diskutiert Moderator Michel Friedman mit der Politikwissenschaftlerin Daniela Schwarzer, dem Präsidenten der Bundesakademie für Sicherheitspolitik Ekkehard Brose und dem Linken-Verteidigungsexperten Tobias Pflüger.

nato_talk_2021_hp_slider.png

Jana Puglierin spricht mit einem Blatt Papier in der Hand vor einem rundlich angeordneten Diskussionspodium mit vier sitzenden Beteiligten stehen zur betrachtenden Person.
Foto: Robert Lehmann
Der NATO Talk 2021 der Deutschen Atlantischen Gesellschaft und der BAKS nahm gemeinsam mit Generalsekretär Jens Stoltenberg aktuelle Herausforderungen der NATO zwischen Bündnisverteidigung und internationalem Krisenmanagement in in den Blick. Foto: Robert Lehmann
NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg richtet sich beim NATO Talk 2021 direkt an die Bundesrepublik: „Ich zähle auf Deutschland, weiterhin in die Verteidigung zu investieren.“ Das gelte auch für die Nukleare Teilhabe im Bündnis. Hier finden Sie Stoltenbergs Rede im Video.
Der Soziologe und Migrationsforscher Gerald Knaus nahm den Preis am 28. Oktober im Historischen Saal der BAKS persönlich entgegen. Die frühere US-Außenministerin Madeleine Albright würdigte den Preisträger in einer Laudatio per Video. Foto: BAKS/Adamzik