Seminar Strategische Vorausschau

Das Seminar Strategische Vorausschau vermittelt Methoden zur systematischen Analyse von Zukunftsszenarien, um Analysefähigkeiten und Entscheidungsprozesse in Ministerien und Behörden zu verbessern. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der praktischen Anwendung der Methoden. Das Seminar wird mehrmals jährlich in separaten Modulen angeboten.

Monika Ollig ist Referentin im Bundeskanzleramt und Teilnehmerin des Methodenseminars 2019: „Das Seminar hat mir einen spannenden Input gegeben, wie man langfristige Planung strategisch gestalten kann.“ Foto: BAKS

Entscheidungen zukunftssicher machen

Die Begriffe „Resilienz“ und „Widerstandsfähigkeit“ nehmen im aktuellen 5-Jahres-Plan (2019 – 2024) der Europäischen Kommission eine prominente Rolle ein und mündeten im Jahr 2020 in den ersten europäischen Foresight-Report 2020. Auf europäischer Ebene ist man sich darin einig, dass die Strategische Vorausschau (Strategic Foresight) eine Schlüsselrolle dabei spielen werde, die Politik der EU zukunftsfest zu machen.

Auch die Bundesregierung zieht zunehmend Methoden der strategischen Vorausschau zur Vorbereitung und Unterstützung von politischen Entscheidungsprozessen heran. Exekutive Beschlüsse werden intensiv auf ihre Zukunftsrobustheit und Nachhaltigkeit geprüft. Mit dem von der Bundesregierung beabsichtigten Ausbau der Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAKS) zum nationalen Kompetenzzentrum für Strategische Vorausschau übernimmt die Akademie diese Verantwortung und richtete ab 2015 zunächst zweimal im Jahr das Methodenseminar Strategische Vorausschau für Angehörige der Bundesressorts und der Sicherheitsbehörden aus.

Oberregierungsrat Philipp Wilding, vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe hat am Methodenseminar 2019 teilgenommen: „Das Seminar zur Strategischen Vorausschau zeichnet sich durch eine übergeordnete methodisch-praktische Herangehensweise aus. Dies eröffnet neue Blickwinkel für die fachliche Schwerpunktsetzung in der täglichen Arbeit.“ Foto: BAKS

Im Einklang mit den Zielen der Bundesregierung soll das Seminar die nationalen Kapazitäten und Ressourcen zur strategischen Analyse stärken. In den vergangenen Jahren hat die BAKS das Seminarformat stetig weiterentwickelt. Es bietet heute einen umfassenden Einstieg in ausgewählte Methoden der Vorausschau mit Expertenvorträgen, Diskussionen und praktischen Übungen.

Die insgesamt sechs Seminartage teilen sich in drei Blöcke zu je zwei Tagen auf. Dadurch bietet das Seminar neben Flexibilität auch die Möglichkeit einer intensiveren Rekapitulation. Um der hohen Nachfrage des regelmäßig ausgebuchten Seminars gerecht zu werden, bietet die BAKS es im Zuge der Coronapandemie angepasst an die geltenden Rahmenbedingungen auch als hybrides sowie als komplett virtuelles Format an.

Zielgruppe

Das Methodenseminar Strategische Vorausschau richtet sich in erster Linie an Führungskräfte des höheren Dienstes der Obersten Bundes- und Landesbehörden sowie deren unterstellter Behörden und an wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Abgeordneten und der Fraktionen im Deutschen Bundestag und in der Bundestagsverwaltung. Beiträge zu den Aktivitäten der BAKS in der Strategischen Vorausschau finden Sie auf der Website unter dem Stichwort "Foresight".


Weitere Informationen über das Methodenseminar und Strategische Vorausschau finden Sie in unserem Flyer (↗PDF-Dokument).

Das Foresight-Team der BAKS erreichen Sie per E-Mail unter: StrategischeVorausschau@baks.bund.de