Kernseminar

Das Kernseminar für Sicherheitspolitik ist die vielseitigste sicherheitspolitische Weiterbildung in Deutschland im Auftrag der Bundesregierung. Das Kernseminar vermittelt einen umfassenden und vernetzten Sicherheitsbegriff, vertieft die Kenntnisse globaler Zusammenhänge und verschafft den Teilnehmenden ein ressortübergreifendes Verständnis von Sicherheit auf strategischer Ebene. Nicht zuletzt bereitet das Seminar jüngere Führungskräfte auf Verwendungen als Entscheidungsverantwortliche im nationalen und internationalen Umfeld vor.

Die Zielgruppe des Seminars sind ausgewählte, jüngere Führungskräfte aus Ministerien des Bundes und der Länder, aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, sowie aus gesellschaftlichen Gruppen wie Kirchen, Gewerkschaften, Nichtregierungsorganisationen und Medien. Die bis zu 25 Teilnehmenden erhalten vertiefte Kenntnisse über das Zusammenwirken sicherheitspolitischer Akteure und Prozesse und unternehmen mehrere internationale Studienreisen, unter anderem nach Brüssel und in die USA.

Die Teilnahme am Kernseminar ist nur nach Nominierung durch die arbeitgebende Institution möglich. Die Einladung zur Nominierung erfolgt durch den Präsident der Bundesakademie für Sicherheitspolitik.

Als Ansprechpartnerin für das Kernseminar steht Ihnen die zuständige Seminarleiterin Daniela Zehentner-Capell zur Verfügung:
Tel.: +49 (0)30 400 46-417, E-Mail: veranstaltungsbuero@baks.bund.de

Weitere Informationen zum Kernseminar 2022 finden Sie in unserem aktuellen Flyer (↗PDF-Dokument).

Berichte aus dem laufenden Seminargeschehen finden Sie auf der Website der BAKS unter dem Stichwort »Kernseminar«.