Weitere Beiträge

ap9-21_slider.png

Eine durch Beschuss beschädigte Fassade in Stepanakert in der Region Berg-Karabach 2015.
Adam Jones/Flickr/CC BY 2.0
Der Krieg um Berg-Karabach 2020 hat den Status quo im gesamten Südkaukasus verändert. Obwohl europäische Interessen betroffen sind, habe sich die EU nur in einer Beobachterrolle wiedergefunden, schreibt Mikheil Sarveladze im aktuellen Arbeitspapier und fordert Europa auf, eigene Beiträge zur Befriedung des Konflikts einzubringen. Foto: Adam Jones/Flickr/CC BY 2.0
Europa müsse aus eigener Kraft und Überzeugung seine Stellung in der internationalen Politk behaupten. Der Weg dorthin führe über Deutschland, sagt BAKS-Präsident Brose im aktuellen #vernetzt-Video. Foto: BAKS/Quandt

ap8-21_slider.png

Eine Rakete verlässt vor einem Feuerschweif einen Startkanister eines Kriegsschiffs; daneben ist eine Schiffsglocke mit dem Motto des Schiffs erkennbar.
Foto: US Navy
Mit der zunehmenden Abhängigkeit von Satelliten wachsen auch die Verwundbarkeiten von Staat, Wirtschaft und Gesellschaft. Im aktuellen BAKS-Arbeitspapier diskutiert Andrea Rotter, wie sich Deutschland für künftige sicherheitspolitische Herausforderungen im Weltraum wappnen sollte. Foto: US Navy

20210915_website-bundestagswahl21-slider_808x486px.jpg

Reichstag mit Deutschlandfahne
Deutscher Bundestag: Katrin Neuhauser
Wie positionieren sich die politischen Parteien mit Blick auf die Bundestagswahl 2021 in Fragen der Außen- und Sicherheitspolitik? Hier finden Sie einen Überblick der Parteien CDU/CSU, SPD, Bündnis90/Die Grünen, AfD, FDP und Die Linke. Foto: Deutscher Bundestag/Katrin Neuhauser
Aus der Analyse des Scheiterns in Afghanistan müssen wir schon bald überzeugende Schlüsse ziehen, so BAKS-Präsident Brose im aktuellen #angeBAKSt. Foto: Bundeswehr/Oliver Pieper
[field_arbeitspapier_thema]

sliderbild.png

Foto: Bundeswehr/Bienert
Die Studierendenkonferenz vermittelt Entscheidungsprozesse vernetzter Sicherheitspolitik und mündet in einem Führungskräftebriefing. Im Zentrum der Studierendenkonferenz 2021-2022 steht die Auseinandersetzung mit hybriden Bedrohungen. Foto: Bundeswehr/Bienert
Nach der Rückkehr der letzten deutschen Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr aus Afghanistan sprechen wir mit Angehörigen der Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAKS) über deren Eindrücke aus dem Einsatz. Heute im Gespräch: Oberstleutnant i. G. Stefan Quandt.

ap7-21.png

Ein Kampfflugzeug vom Typ Tornado steht bei Nacht auf einem beleuchteten Vorfeld zwischen zwei Hangars.
Foto: Bundeswehr
Unser Arbeitspapier von Brad Roberts zur nuklearen Teilhabe hat positive wie kritische Reaktionen hervorgerufen. Wir begrüßen diese Debatte und veröffentlichen auf unserer Webseite den ausführlichen Kommentar von Uta Zapf. Sie war von 1990 bis 2013 Mitglied des Deutschen Bundestages und in dieser Zeit Vorsitzende des Unterausschusses Abrüstung, Rüstungskontrolle und Nichtverbreitung. Foto: Bundeswehr

pyramide_teaser_808x486.png

ägyptische Pyramide vor leicht bewölktem Himmel
Pixabay / Pete Linforth
Teil 5 der Serie zu den Methoden der Strategischen Vorausschau zeigt, wie ein Zukünfte-Dreieck (futures triangle) helfen kann, verschiedene Einflussfaktoren auf mögliche Zukünfte zu entschlüsseln. Foto: Pixabay / Pete Linforth
Die BAKS wächst weiter und sucht eine/n Projektreferent/in Digitalisierung (m/w/d). Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.