Aktuelles

Zwei Herren in Anzügen stehen vor einer Flagge der NATO und einer Flagge Georgiens, schütteln die Hände und halten gemeinsam ein kleines gerahmtes Bild.
Die BAKS kooperiert mit der Defence Institution Building School Georgiens. Nach einem georgischen Besuch in Berlin im Oktober reisten Vertreter der BAKS nun nach Georgien.
Die Podiumsgäste diskutieren Fragen zur strategischen Vorausschau.
Am 30. November traf sich auf Einladung des Zebis in der Landesvertretung Rheinland-Pfalz ein hochkarätiges Panel zur Podiumsdiskussion „Operation Frieden – Was kann strategische Vorschau zur Früherkennung und Krisenprävention beitragen?“
Alumni der BAKS diskutieren im Plenum.
Am 23. und 24. November trafen sich ehemalige Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Seminaren für Sicherheitspolitik, Kern- und Führungskräfteseminaren der BAKS zum Alumni Treffen 2017. Dabei ging es neben der gegenseitigen Vernetzung um den Themenkomplex der Cybersicherheit.
Der Arbeitskreis Junge Sicherheitspolitker sitzt mit Vertretern des Studienbereichs der BAKS zusammen.
Der Arbeitskreis „Junge Sicherheitspolitiker“ kam erstmals mit Leitung und Studienbereich der BAKS zusammen, um nach einem gegenseitigen Kennenlernen gemeinsam die Herausforderungen an die Politikvermittlung in Zeiten von „Fake News“ und neuen populistischen Strömungen zu diskutieren.
Das erste Panel des NATO Talks spricht auf der Bühne.
Mitte November kamen internationale Experten, Entscheidungsträger und Nachwuchskräfte zum jährlichen NATO Talk around the Brandenburger Tor zusammen. Thema in diesem Jahr: die Zukunft der NATO in einer unvorhersehbaren Welt.
Das erste Panel des Workshops sitzt auf der Bühne.
Die Bundesministerin der Verteidigung Dr. Ursula von der Leyen hat eine Serie von Workshops angewiesen, die der Überarbeitung des aktuellen Traditionserlasses dienen sollen. Die BAKS war Gastgeber des vierten und letzten Workshops.
Das Foto zeigt die deutsche und georgische Flagge.
Eine Delegation der 2016 gegründeten Defence Institution Building School Georgiens besuchte Ende Oktober die BAKS. Ziel des Treffens war der Austausch über die Arbeit beider Akademien und das Sondieren von Möglichkeiten für zukünftige Kooperationen.
Das Bild zeigt eine Gruppe Studierender auf Stuhlreihen im historischen Saal der BAKS.
Das Bundesministerium der Verteidigung und die Bundesakademie für Sicherheitspolitik begrüßten dieses Jahr insgesamt 79 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Studierendenkonferenz in Berlin. Der Schwerpunkt lag diesesmal auf der Vorbereitung und Durchführung eines Führungsbriefings sowie in der praxisnahen Vermittlung Vernetzter Sicherheit im regionalen Kontext Afrikas.
Das Foto zeigt Menschen in arabischer und westlicher Kleidung, die an einem großen Konferenztisch sitzen.
Die Station in Saudi-Arabien führte dem Führungskräfteseminar sowohl den tiefgreifenden sozialen Umbruch des Königreichs als auch den Konflikt mit den jemenitischen Houthi-Rebellen vor Augen: So wurde der Besuch vom Einschlag einer Rakete aus dem Jemen und der Amtsenthebung zahlreicher saudischer Regierungsvertreter begleitet.
Das Foto zeigt einen aufgefalteten Flyer des Kernseminars 2018 der BAKS.
Das Kernseminar ist die vielseitigste sicherheitspolitische Weiterbildung in Deutschland im Auftrag der Bundesregierung. Es vermittelt einen umfassenden und vernetzten Sicherheitsbegriff, vertieft die Kenntnis globaler Zusammenhänge und verschafft den Teilnehmern ein ressortübergreifendes Verständnis von Sicherheit auf strategischer Ebene.