Europa

nato_eu_flagge.png

Die Flagge der EU und der NATO stehen dicht beieinander vor einem blauen Hintergrund.
Foto: NATO

Virtuelle Reihe: Führen aus der Mitte in EU und NATO

Schwerpunkt der Virtuellen Veranstaltungsreihe 2021 ist Europas Sicherheit – "Zwischen Euphorie und Ernüchterung“. Die Teilnehmenden begaben sich virtuell nach Brüssel, um die Vertretungen Deutschlands bei der NATO und bei der EU zu besuchen. Foto: NATO

ap_5-21_leopard_slider_808x486.png

Motorblock an einem Kran vor einem Panzer
Bundeswehr / Michael Mandt

Vom Leopard zum E-Opard: Die Bundeswehr sollte bei der Klimaneutralität vorangehen

Im neuen Arbeitspapier Sicherheitspolitik fordert Dr. Hans-Jochen Luhmann, dass auch die Bundeswehr klimaneutral werden sollte und diskutiert, wie das technologisch möglich wäre. Foto: Bundeswehr/Michael Mandt

Schlaglichter: Europas Sicherheit – Zwischen Euphorie und Ernüchterung

Zum Auftakt startet die Virtuelle Veranstaltungsreihe mit spannenden Vortägen und Diskussionen zu aktuellen sicherheitspolitischen Herausforderungen Europas und Deutschlands. Foto: Bundesregierung/Kugler

Virtuelle Reihe: Schlaglichter der Sicherheitspolitik

Exemplarisch für den Lehr- und Tagungsbetrieb der BAKS unter Coronabedingungen wirft die Virtuelle Veranstaltungsreihe 2021 einen Blick auf ausgewählte Schlaglichter der Sicherheitspolitik. Im Interview erklärt Seminarleiter Oberst i. G. Jörg Knoechelmann, was es damit auf sich hat.

Der Nahe Ferne Osten: Die NATO braucht mehr als nur ein strategisches Selbstgespräch über China

Die NATO sollte mit China in einen zielgerichteten Dialog treten - "nicht weil die Allianz eine asiatische Macht sein will, sondern weil die Volksrepublik eine europäische Macht wird", schreibt Dr. Henning Riecke im neuen BAKS-Arbeitspapier. Foto: Bundeswehr/PIZ SKB.

ap_2-20.jpg

Vor einem wolkenverhangenen Himmel ragt eine Flagge der EU empor.
Unsplash/ Sara Kurfeß

Ernstfall Europa - Jetzt!

Die Coronakrise offenbart schonungslos, dass sich die Europäische Union keine nationalen Egoismen leisten darf, schreibt BAKS-Vizepräsident a.D. Armin Staigis im BAKS-Arbeitspapier Sicherheitspolitik 2/2020. Foto: Unsplash/ Sara Kurfeß

2eu_parlament-flickr-cc_by_2.0.png

European Parliament/Flickr/CC BY 2.0

Die Bundeswehr als Teil einer Europäischen Armee: Realistische Perspektive oder unrealistische Vision?

Ist eine Europäische Armee realistisch? Und was bedeutet das für die Bundeswehr? Im Arbeitspapier Sicherheitspolitik 18/2019 liefert Dr. Ulf von Krause aktuelle Einschätzungen zur Forderung nach "Mehr Europa" in der Verteidigungspolitik. Foto: European Parliament/Flickr/CC BY 2.0

DFS2019: Europäische Lösungen nur mit deutschem Beitrag

Mehr Europa in der Sicherheitspolitik – das ist Konsens. Dass es dafür mehr Beiträge aus Deutschland braucht, wie diese erreicht werden können, und warum strategisches Denken auch eine Generationenfrage ist, diskutierte das Deutsche Forum Sicherheitspolitik 2019.

sk19_teaser.png

Vier junge Menschen sitzen an einem Tisch; im Hintergrund wird eine Präsentation mit dem Titel "Cyberangriffe auf Wikipedia"  auf eine Leinwand projiziert.
Foto: BAKS/Rimmele

Praxisschock: Studierende briefen Führungskräfte

3 Tage, 4 Bundesbehörden, 78 Studierende, 9 Nationalitäten und 4 Arbeitsgruppen: Bei der Studierendenkonferenz 2019 an der BAKS haben junge Menschen praxisnahe Erfahrungen im Führungskräftebriefing von realen Entscheidungsträgern gesammelt.

BAKS-Präsident Brose: "Auf Deutschland kommt es an!"

Mehr Europa in der Sicherheitspolitik geht nur mit mehr deutschem Engagement - und damit kommen unbequeme Fragen auf Deutschland zu, schreibt BAKS-Präsident Ekkehard Brose in #angeBAKSt, der neuen Debattenreihe der Bundesakademie für Sicherheitspolitik.

Pages

Subscribe to Europa