Kernseminar 2019: Nominierungsfrist läuft

Montag, 15. Oktober 2018

Die Digitalisierung und der Ostseeraum sind die Schwerpunkte des Kernseminars 2019.
Ab sofort können potentielle Teilnehmerinnen und Teilnehmer nominiert werden.

Ein geöffneter und ein geschlossener Flyer liegen auf einer grauen Oberfläche.

Das Kernseminar ist in seiner Art die vielseitigste sicherheitspolitische Weiterbildung im Auftrag der Bundesregierung. Das Kernseminar 2019 wird es vom 25. März bis zum 21. Juni stattfinden. Es vermittelt ein umfassendes Verständnis sicherheitspolitischer Zusammenhänge und strategische Handlungskompetenz, um die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf Tätigkeiten als Entscheidungsträger im nationalen und internationalen Umfeld vorzubereiten.

Die Zielgruppe des Seminars sind ausgewählte jüngere Führungskräfte aus Bundes- und Landesministerien, von Sicherheitsbehörden, aus Wirtschaft und Gesellschaft, der Wissenschaft, den Medien, aus dem politisch-parlamentarischen Bereich und aus Partnernationen.

Die Schwerpunkte des Kernseminars 2019 sind die Digitalisierung und der Ostseeraum. Die Digitalisierung verändert als Megatrend unsere Gesellschaft fundamental und beeinflusst nahezu alle Lebens-, Gesellschafts- und nicht zuletzt auch Politikbereiche. Im Brennpunkt Ostseeraum treffen die NATO, Russland und neutrale Staaten aufeinander. Zusätzlich generieren unterschiedliche Bevölkerungsgruppen, aber auch kritische Infrastrukturen ein sicherheitspolitisch hochsensibles Umfeld, das viele Facetten von Sicherheitspolitik greifbar und erlebbar macht.  

Die Einladungen zur Nominierung von Teilnehmerinnen und Teilnehmern für 2019 sind den Leitungen der Ressorts, Behörden, Organisationen und Unternehmen Anfang Oktober 2018 zugegangen. Das Nominierungsverfahren ist bis Anfang Dezember 2018 geöffnet.

Die Einzelheiten zum Seminar entnehmen Sie bitte unserem hier online verfügbaren Flyer.