Verleihung des Karl-Carstens-Preises 2009

Mittwoch, 21. Oktober 2009

Der diesjährige Preisträger des mit 5000,- Euro dotierten Karl-Carstens-Preises der Bundesakademie für Sicherheitspolitik ist Prof. Dr. Volker Perthes.

Preisträger und Gratulanten
Quelle: Bundesakademie für Sicherheitspolitik

In einer Feierstunde im Zusammenhang mit der diesjährigen Veranstaltung „aktuell“ hat die Bundesakademie den Karl-Carstens-Preis 2009 verliehen. Der Preis, gestiftet vom Freundeskreis der Akademie und benannt nach dem früheren Bundespräsidenten Karl Carstens, zeichnet Persönlichkeiten aus, die sich besonders um die Förderung sicherheitspolitischer Zusammenhänge im deutsch­sprachigen Raum und Vermittlung eines breiten Ansatzes moderner Sicherheitspolitik in der Öffentlichkeit verdient gemacht haben. Er ist mit 5000 Euro dotiert. Als Laudator konnte in diesem Jahr der Koordinator für die deutsch-amerikanische zwischengesellschaftliche, kultur und informationspolitische Zusammenarbeit im Auswärtigen Amt, Karsten D. Voigt gewonnen werden. Der Preis wurde durch den Präsidenten der Akademie, Herrn Generalleutnant a.D. Kersten Lahl und den Vorsitzenden des Freundeskreises, Herrn General a.D. Rainer Schuwirth übergeben.

Ferdinand Helm und Sabine Grollmuß von der Musikschule Béla Bartók
Quelle: Bundesakademie für Sicherheitspoliti

Die musikalische Umrahmung der Feierstunde wurde durch den elfjährigen Ferdinand Helm und Frau Sabine Grollmuß von der Musikschule Béla Bartók gestaltet die drei Stücke des ungarischen Komponisten Rényi Albert vortrugen. Die Laudatio von Karsten D. Voigt, sowie die Festansprache von Prof. Dr. Volker Perthes stehen im Anhang als pdf Dokumente zur Verfügung.

Autor: Frank Gaebel