Ansprechpartner

Führungskräfteseminar

Porträtfoto von Oberst i.G. Dr. Norbert Eitelhuber

Dr. Norbert Eitelhuber
Oberst i.G.

Seminarleiter Führungskräfteseminar

Fuehrungskraefteseminar@baks.bund.de
Tel.: +49 (0)30 40046-302
Fax: +49 (0)30 40046-421

Publikationsverzeichnis zum Download

seit April 2020
Seminarleiter Führungskräfteseminar an der Bundesakademie für Sicherheitspolitik, Berlin

2019 – 2020
Dezernatsleiter Internationale Kooperation, Streitkräfteamt, Berlin

2018 – 2019
Gastwissenschaftler, Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), Forschungsgruppe Sicherheitspolitik, Berlin

2018
Stabsoffizier am Zentrum Informationsarbeit der Bundeswehr, Bereich Weiterentwicklung

2017 – 2018
Luftwaffenattaché an der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland, Moskau

2015 – 2017
Ausbildung zum Militärattaché

2015
Promotion (Dr. rer. pol.) an der Helmut-Schmidt-Universität, Hamburg

2013 – 2015
Fachgebietsleiter Deutsche Außen- und Sicherheitspolitik und Dozent für Russland an der Führungsakademie der Bundeswehr,Hamburg

2009 – 2013
Dozent für Sicherheitspolitik an der Führungsakademie der Bundeswehr, Hamburg,
Dozent im Rahmen der Kooperation mit dem Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH)

2008 – 2009
Teilnehmer des 23rd International Training Course in Security Policy am Geneva Centre for Security Policy (GCSP),
Studies in International and European Security am European Institute of the University of Geneva, Masterabschluss in Advanced Studies in International and European Security

2006 – 2008
Austauschreferent des Bundesministeriums der Verteidigung beim Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung im Referat 210 (Krisenprävention, Außen- und Sicherheitspolitik)

2004 – 2006
Referent für Militärpolitik und Strategie im Bundesministerium der Verteidigung (Fü S III 2)

2002 – 2004
Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), Forschungsgruppe Sicherheitspolitik, Berlin

2000 – 2001
Abteilungsleiter Logistik auf Divisionsebene im Luftwaffenführungsdienstkommando

1998 – 2000
Teilnahme an der Generalstabs-/Admiralstabsdienstausbildung, Führungsakademie der Bundeswehr, Hamburg

1989 – 1998
Verschiedene Verwendungen im logistischen Bereich der Bundeswehr

1986 – 1989
Studium der Wirtschafts- und Organisationswissenschaften an der Universität der Bundeswehr, Hamburg, Abschluss als Diplom-Kaufmann

1985
Eintritt in die Bundeswehr