Ansprechpartner

Direktor bei der BAKS und Chef des Stabes

Portraitbild von Oberst i.G. Klaus Hahndel, Direktor Lehre und Chef des Stabes der Bundesakademie für Sicherheitspolitik

Dipl.-Kfm. Klaus Hahndel
Oberst i.G.

ChefdesStabes<at>baks.bund.de
Tel.: +49 (0)30 40046-300
Fax: +49 (0)30 40046-421

1977
Eintritt in die Bundeswehr als Offizieranwärter der Nachschubtruppe des Heeres, Nürnberg

1978–1981
Studium der Wirtschafts- und Organisationswissenschaften an der Universität der Bundeswehr in München, Abschluss: Diplom-Kaufmann Univ.

1982–1990
Diverse Führungsverwendungen in der Nachschubtruppe, Regensburg und Ulm

1990–1992
Generalstabsausbildung an der Führungsakademie der Bundeswehr, Hamburg

1992–1994
Französische Generalstabsausbildung, Paris

1994–1997
Stabsverwendungen auf Divisions- und Brigadeebene, Sigmaringen und Müllheim

1997–1999
Kommandeur des Deutsch-Französischen Versorgungsbataillons, Müllheim

1999–2002
Referent im Bundesministerium der Verteidigung, Führungsstab des Heeres, Bonn

2002–2005
Austauschreferent im französischen Führungsstab der Streitkräfte (EMA), Paris

2003–2004
Lehrgangsteilnehmer am französischen „Zentrum für Höhere Studien im Rüstungsbereich“ (CHEAr), Paris

2005–2008
Chef des Stabes der Deutsch-Französischen Brigade, Müllheim

2008–2009
Teilnehmer an den Lehrgängen des französischen „Zentrum für Höhere Militärische Studien“ (CHEM) und „Institut für Höhere Studien der Nationalen Verteidigung“ (IHEDN), Paris

2009–2011
Stellvertretender Kommandeur der Deutsch-Französischen Brigade, Müllheim

2012
Teilnehmer am Seminar für Sicherheitspolitik (SP 12) an der Bundesakademie für Sicherheitspolitik, Berlin

2012–2014
Unterabteilungsleiter Finanzbedarfsanalyse/Haushalt im Kommando Heer, Strausberg

seit Mai 2014
Direktor Lehre und Chef des Stabes an der Bundesakademie für Sicherheitspolitik, Berlin

 

Auslandseinsätze:

1997 und 1998
SFOR-Einsatz, Sarajewo, Bosnien und Herzegowina

2011
ISAF-Einsatz, Kabul, Afghanistan