News

Aktuelles

Zwischendurch mal Sicherheitspolitik: Tipps zum Lesen und Hören

Wednesday, 14. December 2016

Die kalte Zeit des Jahres eignet sich hervorragend zum Stöbern und Querlesen in neuen und alten Themen. Die Redaktion der BAKS stellt Ihnen eine Auswahl an sicherheitspolitischen Informationsquellen vor.

Bücher und eine Tasse Tee auf einem roten Sofa

Informieren Sie sich über sicherheitspolitische Hintergründe, am besten bei einer Tasse Tee.
Foto: pixabay/CC0

"Am Küchentisch wird wieder über Sicherheitspolitik gesprochen, denn die Menschen fühlen sich unmittelbar betroffen", so kommentierte BAKS-Präsident Kamp die neue Rolle der Sicherheitspolitik in Deutschland in einem Interview mit dem Handelsblatt. Aufgrund rasant aufeinanderfolgender Schlagzeilen aus Frankreich, Deutschland, der Türkei, der Ukraine oder Syrien kommt man manchmal kaum dazu sich tiefergehend mit Themen zu befassen. Die BAKS-Redaktion hat deshalb einige ausgewählte deutschsprachige Tipps zum Lesen und Hören zusammengestellt.

"Streitkräfte und Strategien"

Das Informationsprogramm des Norddeutschen Rundfunks (NDR Info) hat mit Streitkräfte und Strategien seit über 40 Jahren eine eigene Sendereihe zum Thema Sicherheits- und Militärpolitik. Alle zwei Wochen wird eine etwa 30-minütige Ausgabe im Radio ausgestrahlt. Kurze Zeit später können Sie das Sendungsmanuskript lesen, oder es bequem als Podcast in der Mediathek des NDR anhören. Übrigens kann man die Sendung auch als Newsletter abonnieren. In der Ausgabe vom 17. Dezember beschäftigt sich Moderator Andreas Flocken beispielsweise mit dem syrischen Bürgerkrieg und der marinen Rüstungsindustrie in Deutschland. Zuletzt war BAKS-Präsident Kamp zu Gast in einer Veranstaltung des NDR Info und diskutierte mit weiteren Experten zum Thema europäische Sicherheitspolitik

"Weltspiegel und Auslandsjournal"

Wöchentlich berichten ARD und ZDF in eigenen Informationssendungen über Ereignisse außerhalb von Deutschland. Diese beschäftigen sich nicht explizit mit Sicherheitspolitik, bieten jedoch einen tieferen Einblick vor Ort und bereichern so das sicherheitspolitische Verständnis mit einem gesellschaftlichem Kontext.

Jeden Sonntagabend werden im ARD-Weltspiegel Hintergrundberichte von verschiedenen Auslandskorrespondenten gezeigt. Die letzte Ausgabe vom 11. Dezember beschäftigt sich beispielsweise mit dem Bürgerkrieg im Jemen. Das Auslandsjournal des ZDF sendet jeden Mittwochabend und zusätzlich Freitagabend in einer Sonderausgabe Auslandsjournal Extra.

"Mit offenen Karten"

Das geopolitische Magazin des Fernsehsenders ARTE wurde 1990 das erste Mal ausgestrahlt. Seitdem haben Jean-Christophe Victor und sein Team in den etwa zehnminütigen Episoden eine Vielzahl an relevanten Themen und Zusammenhängen anhand einer Landkarte erklärt. Von der Außenpolitik der USA, über die geostrategische Situation Japans und die historische Entwicklung des heutigen Islams. Für jeden Freund kondensierter und wohlrecherchierter Informationen empfehlen wir daher jeden Samstag um 14.30 Uhr ARTE einzuschalten. Sie können ausgewählte Folgen auch als Podcast in einschlägigen Videoportalen, beispielsweise über die Mediathek der Bundeszentrale für politische Bildung ansehen.

"Augen geradeaus!"

Seit über 20 Jahren schreibt der Journalist Thomas Wiegold über die Einsatzgebiete der Bundeswehr sowie über internationale Sicherheits- und Verteidigungspolitik. Mit seinem Blog "Augen geradeaus!" hat er nicht nur zahlreiche journalistische Auszeichnungen erhalten, er ist auch einer der einzigen deutschsprachigen Blogger, der ganz nah am militärpolitischen Geschehen ist. In seinen Beiträgen berichtet er beispielsweise detailliert über die geplante Verlegung von Truppen an die NATO-Ostflanke im Rahmen der Operation Enhanced Forward Presence.

"ADLAS – Magazin für Außen- und Sicherheitspolitik"

Das "ADLAS Magazin" ist ein überparteiliches, akademisches Journal für den Bundesverband Sicherheitspolitik an Hochschulen. Studenten und Young Professionals arbeiten hier gemeinsam mit hochkarätigen Autoren aus der sicherheitspolitischen Community Hintergründe zu aktuellen Themen heraus. In der letzten Ausgabe finden Sie beispielsweise ein Interview mit Dr. Norbert Reez von der Bundesakademie für Sicherheitspolitik zum Thema "Strategic Foresight".

Autor: Redaktion