News

Aktuelles

BAKS-Präsident: Russlands Drohungen ernst nehmen, Ukraine weiter stärken

Tuesday, 27. September 2022

Das Foto zeigt die Gebäude des Kremls in Moskau bei Nacht.

Wie sind die gegenwärtigen Drohungen aus dem Kreml einzuschätzen? Foto: Pixabay/Evgeni Tcherkasski

Im Interview mit hr-iNFO plädiert BAKS-Präsident Botschafter Ekkehard Brose dafür, nukleare Drohungen Russlands ernst zu nehmen und zugleich die Ukraine in ihrer Position weiter zu stärken. Den Versuchen Russlands, durch Scheinreferenden rote Linien zu ziehen und sich Teile eines Nachbarstaates einzuverleiben, müssten der Westen und Deutschland klar entgegentreten - ansonsten drohe "eine Welt, in der auch wir nicht mehr sicher leben könnten."

Das Interview finden Sie hier klickbar sowie unten zum Anhören (Copyright by hr-iNFO / www.hr-inforadio.de/index.html).