News

Aktuelles

Einladung, 22. Juni - Neue Diskussion über Dienstpflicht

Wednesday, 1. June 2016

Flüchtlingskrise, Resilienz, Extremismus: Brauchen wir mehr staatsbürgerschaftliches Engagement? Am 22. Juni laden der Reservistenverband und die Deutsche Atlantische Gesellschaft in Zusammenarbeit mit der BAKS zu einer großen Diskussionsveranstaltung ins Tipi am Kanzleramt ein.

Durch das Laub zweier Bäume ist von schräg unten die Längsfassade des Bundeskanzleramts in Berlin zu sehen.

Diskutieren in direkter Nachbarschaft: Die Veranstaltung findet im Tipi am Kanzleramt statt.
Foto: Manele R./flickr/kein Copyright

Die Bundesrepublik steht vor vielen Herausforderungen: Zahlreiche Flüchtlinge suchen Schutz, das internationale Sicherheitsumfeld hat sich rapide gewandelt und Extremisten verschiedener Couleur erhalten Zulauf. Umfragen zeigen, dass die Menschen in Deutschland stärker um Ihre Sicherheit fürchten. Dabei leisten ehrenamtliche Organisationen etwa in der Flüchtlingshilfe oder bei der Prävention extremistischer Gewalt schon heute unverzichtbare Beiträge.

Wie ist es um die Nationale Krisenvorsorge bestellt? Brauchen wir mehr staatsbürgerschaftliches Engagement? Sollte ein Freiwilligendienst oder eine Dienstpflicht eingeführt werden? Diskutieren Sie gemeinsam mit Experten aus Politik, Forschung und Praxis! Dazu laden am 22. Juni der Reservistenverband und die Deutsche Atlantische Gesellschaft in Zusammenarbeit mit der BAKS ins Tipi am Bundeskanzleramt in Berlin ein. Die Veranstaltung beginnt um 14:00 Uhr.

Das Programm finden Sie hier als Download. Um Anmeldung wird gebeten bis zum 13. Juni ausschließlich per E-Mail mit dem Betreff "Sicherheitspolitisches Forum Berlin" an: veranstaltungen@reservistenverband.de

Bitte beachten Sie, dass Sie aufgrund der großen Nachfrage zur Teilnahme eine schriftliche Anmeldebestätigung benötigen.

Autor: Sebastian Nieke