News

Aktuelles

Kernseminar: Bausteine zur Strategie

Monday, 29. April 2019

Was Legosteine mit Strategie zu tun haben? Zum Auftakt des Kernseminars galt es für die Seminargruppe, die eigenen Vorstellungen von Strategie und vernetztem Handeln greifbar zu machen. Die kleinen bunten Plastikbausteine erweisen sich dabei stets als eine große Hilfe.

Eine Szenerie aus vielen bunten Lego-Plastikbausteinen bildet sicherheitspolitische Strategiebildungsprozesse ab.

Foto: BAKS

In einem verglasten Bau diskutiert eine Gruppe Menschen miteinander. Über ihnen thront ein Löwe, während nebenan ein futuristisches Fahrzeug anhält und im Hintergrund Grünpflanzen sprießen. Hoch über dem Geschehen dreht sich auf einem Mast eine Parabolantenne. Die Bausteine der Szenerie dürften allseits bekannt vorkommen, denn wohl jeder kennt sie aus Kindheitstagen und hält sie spätestens mit den eigenen Kindern oder Enkeln wieder in den Händen: Legosteine. Mit ihnen lassen sich Städte, Landschaften, ja ganze Träume erschaffen – die am nächsten Tag wieder in ihre Einzelteile zerlegt werden, um die Steine für neue Herausforderungen bereit zu haben.

Haben wir dasselbe vor Augen, wenn wir von Strategie sprechen?

Eine Frau und ein Mann sitzen an einem Tisch und erbauen etwas aus Lego.

Beim gemeinsamen Legobauen werden die unterschiedlichen Strategieverständnisse der Teilnehmenden aus Behörden, Wirtschaft und Gesellschaft deutlich sichtbar. Foto: BAKS

An der BAKS würde man Legosteine auf den ersten Blick wohl nicht vermuten – doch sie bilden seit 2016 die wortwörtlich ersten Bausteine des Kernseminars für Sicherheitspolitik. Major Lukas Dalhoff hat den Auftakt begleitet und erklärt, warum: „Haben wir eigentlich alle dasselbe vor Augen, wenn wir über abstrakte Begriffe wie Strategie oder Vernetzte Sicherheit sprechen? – Wahrscheinlich nicht.“

Viele solcher Begriffe werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Seminars im Gespräch mit Politik, Behörden, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft begegnen. „Ein Ministerialbeamter definiert Strategie womöglich anders als ein Wirtschaftsvertreter“, gibt Dalhoff zu bedenken. Das Übersetzen der eigenen Gedanken in ein anschauliches und greifbares Bauwerk kann helfen, komplexe Begriffe und Zusammenhänge nachvollziehbar zu machen – und so haben die Legosteine eingebettet in ein Training des Anbieters Strategic Play ihren Weg in die BAKS gefunden.

Abstrakte Begriffe werden greifbar

Eine große Anzahl an Lego-Bausteinen und beschriftete Zettel liegen auf einen Tisch.

Zahlreiche Herausforderungen für die deutsche Außen- und Sicherheitspolitik - hier in einem Bauwerk zusammengefasst. Foto: BAKS

„Wie kann Deutschland für das Jahr 2025 sicherheitspolitisch handlungsfähig sein und sich aktiv international einbringen?“ lautet die Leitfrage der Lego-Seminarsitzung. Aufgeteilt in vier Arbeitsgruppen setzen die Teilnehmenden ihre Vorstellungen in Bauteinen um. Mit viel Liebe zum Detail entstehen sicherheitspolitische Lego-Landschaften, die Ziele, Konflikte und Handlungsfelder der deutschen Außen- und Sicherheitspolitik plastisch darstellen.

In der gemeinsamen Diskussion erschließt sich dann auch rasch, was Löwe, Grünpflanzen, Antenne und all die weiteren Elemente zu bedeuten haben. „Deutschland sollte sich für eine starke EU einsetzen – symbolisiert durch den Löwen, und wie an den durchsichtigen Bausteinen zu sehen ist, unterfüttert von Transparenz und Offenheit“, erläutert Dalhoff. Die Pflanzen symbolisierten die Auswirkungen des Klimawandels, auf den sich die deutsche Sicherheitspolitik einstellen müsse. Die Antenne sei „ursprünglich mal als Windrad gedacht gewesen“, führt er aus, „aber in der Diskussion wurde dann deutlich, wie die Digitalisierung alle Bereiche der Wirtschaft durchdringt, und das gilt auch für die Energieversorgung.“

Die vielseitigste sicherheitspolitische Weiterbildung in Deutschland

Das Kernseminar der BAKS ist in seiner Art die vielseitigste sicherheitspolitische Weiterbildung in Deutschland im Auftrag der Bundesregierung. Es vermittelt einen umfassenden und vernetzten Sicherheitsbegriff, vertieft die Kenntnisse globaler Zusammenhänge und verschafft seinen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein ressortübergreifendes Verständnis von Sicherheit auf strategischer Ebene. Nicht zuletzt bereitet das Seminar jüngere Führungskräfte auf Verwendungen als Entscheidungsträger im nationalen und internationalen Umfeld vor.

Autoren: Redaktion