Russland und der Westen

Dienstag, 12. Dezember 2017

Porträtfoto Wolfgang Rudischhauser

BAKS-Vizepräsident
Wolfgang Rudischhauser

"Russland verstehen - geht das?" war die Überschrift des 2. GSP-Sicherheitsdialoges in Berlin. Die westlich-russischen Beziehungen befinden sich auf einem historischen Tiefstand - vielen Experten zufolge seien sie so schlecht wie seit Ende des Kalten Krieges nicht mehr. Zugleich wird vielfach darauf verwiesen, dass Russland und der Westen bei allem Konfliktstoff auch gemeinsame Interessen hätten. Wo aber liegen diese? Und wie sind sie zu gewichten? Moderiert von BAKS-Vizepräsident Wolfang Rudischhauser nahm das erste Panel des Sicherheitsdialogs das westlich-russische Interessengeflecht in den Blick. Der Veranstaltungsbericht ist hier online verfügbar