#DFS2020: Cybersicherheitspolitik

Die Stiftung Neue Verantwortung beteiligt sich am DFS2020 mit einem Workshop zur deutschen Cybersicherheitspolitik, der einen fiktiven Cyberangriff auf den Deutschen Bundestag im Wahljahr 2021 analysiert.

Ein Server mit vielen Kabeln

Woher kommt ein Cyberangriff? Die Zuordnung eines Angreifers ist nur eine der komplexen Fragen, mit der sich Cybersicherheitspolitik befasst.
Foto: Bundeswehr/Franka Bruns

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops analysieren zusammen einen fiktiven Cyberangriff auf den Deutschen Bundestag im Wahljahr 2021. Das Ziel des Workshops ist es, zusammen mit den Teilnehmenden zu diskutieren, welche Akteure, Ressourcen und Reaktionen bei so einem Vorfall relevant sind.

Termin: 7. Oktober 2020 von 10:00 bis 11:30 Uhr
Format: Moderierte Onlinediskussion via ZOOM
Anmeldung: per E-Mail an Rebecca Beigel unter rbeigel@stiftung-nv.de

Der Workshop richtet sich an Interessierte aus dem Bereich Sicherheitspolitik, insbesondere an Studierende und Young Professionals, die sich noch nicht spezifisch mit Cybersicherheitspolitik beschäftigt haben.